62 Jahre lang täuschte er seine Ehefrau vor, dass er taubstumm wäre,der Grund wird euch amüsieren

Ein Mann aus Waterbury in Connecticut wird geschieden, nachdem seine Frau herausgefunden hatte, dass er nicht wirklich taubstumm war und
es ihr seit mehr als 62 Jahren vorgetäuscht hatte. Aus dem einfachen Grund, nicht auf sie hören zu müssen.

Laut den Scheidungspapieren hat der 84-jährige Barry Dawson Jahrzehnte lang vor seiner 80-jährigen Frau Dorothy kein einziges Wort gesprochen.

Frau Dawson lernte die Zeichensprache, um mit ihrem Ehemann kommunizieren zu können, sagt jedoch, dass er auch dann nicht wirklich kommunikativ war.

Das Ehepaar zog sechs Kinder auf und hat dreizehn Enkelkinder, von denen auch alle überzeugt waren, dass Mr. Dawson taubstumm war.

„Wenn er zu Hause war, täuschte dieser Idiot immer vor, taubstumm zu sein. Erst als ich ein Youtube-Video sah, in dem er während einer Karaoke-Nacht in einer Bar sang, bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung , habe ich alles verstanden. „


Der Anwalt von Mr. Dawson, Robert Sanchez, gibt zu, dass sein Mandant vorgetäuscht hatte, taubstumm zu sein, sagte jedoch, er habe es „für seine Frau“ getan und fügte hinzu: „Es ist die einzige Möglichkeit, diese nervigen Elster zu ertragen“.

Der Anwalt von Mr. Dawson, Robert Sanchez, behauptet, der Schwindel des älteren Mannes sei nicht dazu gedacht, seinen Ehepartner zu beleidigen oder zu betrügen, und es könnte tatsächlich erklären, warum ihre Ehe 62 Jahre lang gehalten hatte.

„Mein Klient ist ziemlich ruhig und nicht sehr gesprächig, aber seine Frau ist eine richtige Nervensäge. Wenn er nicht vorgetäuscht hätte, taubstumm zu sein, hätten sie sich vor 60 Jahren scheiden lassen. In gewisser Weise hat er es für sie und für seine Familie getan. “

Beide Parteien sollten morgen zum ersten Mal vor Gericht erscheinen, da Dorothy Dawson eine finanzielle Entschädigung für ihren „emotionalen Stress und ihre Belastung“ sowie für die Hälfte ihres Eigentums und ihres Unterhalts verlangt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*